Musikalische Bildung ist die soziale Kompetenz

Wer ein Instrument lernt, kommt besser durchs Leben. Aber warum nur weiß unsere Gesellschaft das Glück des Musizierens nicht mehr zu schätzen?

Reicht es, Kulturnation zu sein, das Land namhafter Konzertsäle, die Heimat weltberühmter Komponisten wie Beethoven und Bach, zu sein? Nein, die Veröffentlichungen der PISA-Studien hat die bildungspolitische Diskussion in Deutschland neu entfacht. Landauf, landab wird derzeit eine engagierte Kultur-, Bildungs- und Schulpolitik, die in unseren allgemeinbildenden Schulen das Fach Musik vom Rand in die Mitte rückt, diskutiert bzw. gefordert.  Bei der Stadtverwaltung Raunheim und im Stadtparlament wurde in den letzten Jahren diese Herausforderung angenommen. Mit der Aufstellung und Beschluss des Bildungskonzeptes Raunheim (BKR) wurden die Grundlagen geschaffen, hier mit gutem Beispiel dagegen anzugehen. Raunheim hat sich der Bedeutung für die Zukunft des Gemeinwesens gestellt, nämlich dem quantitativen und qualitativen Ausbau des Betreuungs-,Erziehungs-und Bildungssektors in der Stadt.

Auch die Kooperationen mit den Schulen und Vereinen sind darin ein prägender Bestandteil .Während in vielen Städten die städtische Musikschulen dem Rotstift zum Opfer fielen, sieht das in Raunheim anders aus. Zu Beginn dieses Jahres konnte die 1996 gegründete Musikschule e.V. , getreu dem städtischen Werbe-Slogan: „Hier ist die Mitte“ ihre Räume im alten Stadtzentrum beziehen.  Die Unterrichtung der Musik -schüler findet nun nicht mehr in diversen  auf die Stadt verteilten Räumlich-keiten statt. Schon jetzt zeigt es sich, dass diese Zentralisierung des Musik -unterrichts in der Stadtmitte von Erfolg sein wird. Als Beispiel ist die Nähe zur Pestalozzi-Schule zu nennen.

Wenn auf Anregung/Idee der Stadtverwaltung  OPEN AIR Konzerte auf dem neuen Rathaus Platz finden,  bei denen die Musikschule als Ausrichter fungiert, dann – so ist zu hoffen – ist die Stadt als auch die Musikschule ihrem Ziel ein Stück näher gerückt. Jungen Menschen an die Musik heranzuführen um somit ihre Persönlichkeitsentwicklung positiv zu beeinflussen.  Gerade in unserer Stadt mit hohem Migranten Anteil kann die Lebensweisheit :  „Der Umgang mit Musik öffnet den Menschen zum Mitmenschen“  ein wichtiger Beitrag sein.

Die Raunheimer FDP war Mitbegründer der Musikschule Raunheim e.V. und engagiert sich auch heute noch für sie.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.