Bürgermeisterwahl – Schütze verzichtet

Wer von „größter beruflicher Niederlage“ spricht, die ja noch gar nicht eingetreten ist, hat wohl erkannt, dass sein Vorhaben aussichtslos ist. Diese Entscheidung zeugt nicht nur von richtiger Selbsteinschätzung, sicherlich steht dahinter auch die Erkenntnis, dass sich Raunheim mitten drin in einer weitreichenden und bedeutenden Entwicklungsphase befindet. Die eingeleiteten Entwicklungsmaßnahmen machen es erforderlich, diese besonnen und konzentriert auf der Basis bisheriger Erfahrungen und Entscheidungen fortzuführen. Die persönliche Entscheidung von Herrn Schütze ist unter diesem Gesichtspunkt verständlich und zu respektieren. Wir, die Raunheimer FDP, wissen aus eigenen Erfahrungen und sind uns im Klaren darüber, dass die Kandidatensuche ein schwieriges und verantwortungsvolles Unterfangen ist, gleichwohl  – schon im Sinne des Demokratieverständnisses – immens wichtig ist.

Zu dem in der Mainspitze , 14. 07., erschienen Kommentar: „Der Opposition im Raunheimer Stadtparlament scheint das passende Rezept zu fehlen, um die SPD und ihren Rathauschef aus der Reserve zu locken“ ist folgendes zu sagen:

Bei einer anstehenden Bürgermeisterwahl geht es vornehmlich nicht darum, die Mehrheitsfraktion (SPD) und  ihren Rathauschef aus der Reserve zu locken, sondern ganz einfach darum, einen geeigneten Kandidaten zu finden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Raunheim wohl nicht gerade auf der Wunschliste befähigter Kandidaten steht. Nicht vergessen sollte man dabei, dass die Stelle ja auch öffentlich ausgeschrieben ist. Wo bleiben die Bewerber? Es ist u. E. deshalb auch nicht die vordringlichste Aufgabe der Parteien den Bürgern einen Kandidaten zu „überstülpeln“.  Auch ein Herr Jühe muss sich, wie jeder andere Kandidat, bewerben und um die Stimmen der Wähler werben. Das Gesetz zur Wahl des  Bürgermeister wurde wohl nicht umsonst dahingehend geändert, dass die Wahl durch die Bürger „in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl“ zu erfolgen hat und nicht durch die Parteien.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.